Kontakt  |  Suche  
D  |  F  |  I

Aktions-Ideen für Gemeinden

Hier finden Sie Beispiele für Aktionen, mit denen Sie in Ihrer Gemeinde den Giftzwerg los werden. Unsere Checkliste hilft Ihnen, dass die Aktion zu einem Erfolg wird.

Flyer-Versand

Tipps und Tricks für einen sorgfältigen Umgang mit Chemikalien

Welche unerwünschten Auswirkungen haben Chemikalien? Wo und weshalb sind Herbizide verboten? Was sind gute Alternativen? Der Informationsflyer geht anschaulich auf die Fragen rund um den sorgfältigen Umgang mit Chemikalien in Haus und Garten ein. Mit einem Versand helfen Sie der Bevölkerung oder Ihren Vereinsmitgliedern, die Gefahren für Mensch und Umwelt zu verringern.

> Aktion «Flyer-Versand»

Verbinden Sie den Flyer-Versand mit einem Wettbewerb und erhöhen Sie die Wirkung bei der Bevölkerung!

>Beispiel Wettbewerb der Gemeinde Horgen ZH


Inserat oder Artikel in der lokalen Zeitung

Mit einem spannenden Artikel in der lokalen Zeitung machen Sie den sorgfältigen Umgang mit Chemikalien zum Thema - als Vorankündigung für eine Veranstaltung oder als eigenständige Sensibilisierungs-Aktion.

Sie können Beispieltexte verwenden, eine eigene Medienmitteilung verfassen, oder direkt mit einem lokalen Journalisten Kontakt aufnehmen. Alle Texte unserer Webseite können frei verwendet werden.

Besonders interessant sind lokale Informationen und Interviews: Gibt es in der Region einen Bio-Gärtner? Wie geht man in der Gemeinde mit Unkraut um? Mit welchen Stoffen hat die Kläranlage zu kämpfen?

Weitere Informationen unter Pressecorner.


Gute Praxis in der Vegetationskontrolle

Die Gemeinde als Vorbild für die Bevölkerung

Die Gemeinde verzichtet im Unterhalt ihrer Grünflächen und in der Vegetationskontrolle auf synthetische Pflanzenschutzmittel. Anstelle von Chemie werden mechanische und biologische Alternativen eingesetzt und die Toleranz gegenüber Wildpflanzen gefördert. Die Gemeinde übernimmt damit eine Vorbildfunktion gegenüber der Bevölkerung. In Medienberichten wird die Bevölkerung zur Nachahmung aufgerufen.

> Aktion «Gute Praxis in der Vegetationskontrolle»

Unterlagen zum Thema:


Gartencoach in Aktion

Erprobte Tipps und kompetente Hilfe vom Profi

Eine kompetente Gartenberatung kann die Hobbygärtnerinnen und -gärtner dabei unterstützen, ihre Pflanzen auf natürliche Weise gedeihen zu lassen. Indem Sie der Bevölkerung oder den Mitgliedern ihres Pflanzgartenvereins eine Gartenberatung anbieten, können Sie einen wesentlichen Beitrag zur Verminderung des Einsatzes von Pfanzenschutzmitteln in Gärten und damit zum Schutz von Mensch und Umwelt leisten.

> Aktion «Gartencoach in Aktion»

 

Gartencoach gesucht? Fragen Sie die Biogärtnerei in Ihrer Region an, oder wenden Sie sich an:

Pia Oechslin, Gartenberaterin und Kompostberaterin BBT, Lauerz >Mail
Walter Bucher, Kursleiter für Familiengarten-PächterInnen, Basel >Mail


Chemikalienrücknahmeaktion

Entrümpeln und giftlos glücklich werden

Es lohnt sich, die Bevölkerung gezielt aufzufordern, den Haushalt zu entrümpeln. Organisieren Sie dafür in Ihrer Gemeinde eine Rücknahmeaktion für Sonderabfälle oder sorgen Sie bei den bestehenden Rücknahmeterminen für eine grössere Teilnahme. Achtung: Sammlungen nie ohne Fachpersonal und Bewilligung durchführen!

> Aktion «Chemikalienrücknahmeaktion»


Giftlos glücklich wohnen

Tipps für den ökologischen Haushalt

Ökologisch waschen, spülen, putzen und pflegen – veranstalten Sie einen Informationsanlass zu diesen Themen. Lassen Sie von Profis vorzeigen, wie’s auch ohne Chemie geht. Suchen Sie sich dazu einen Partner, welcher der Bevölkerung Tipps und Tricks vermitteln kann. Dies kann eine Lehrperson des Hauswirtschaftsunterrichts in der Schule sein, eine vorbildlich agierende Institution oder eine Privatperson, welche über das nötige Know-how verfügt.

> Aktion «Giftlos glücklich wohnen»

Weitere Informationen:


Ganz schön wild

Verkauf von resistenten Pflanzen und Nützlingen

Die Schönheit von Wildpflanzen entdecken, anstatt sie mit Gift zu vertreiben. Die Veranstaltung eines Wildpflanzenmarktes dient nicht nur dem Zweck, hübsche Blumen zu verkaufen, sondern bewusst das Anpflanzen von den resistenten, heimischen Wildpflanzenarten und Nützlingen zu fördern – für einen Garten ohne Chemie!

> Aktion «Ganz schön wild»

Weitere Informationen:
- Wundertüte Unkraut
- Merkblatt Herbizidverbot


Aus den Augen aus dem Sinn?

Tag der offenen Tür in der Kläranlage

Durch das Kennenlernen der einzelnen Reinigungsstufen einer Abwasserreinigungsanlage soll das Bewusstsein der Bevölkerung darüber gestärkt werden, dass die Kanalisation keinen Abfalleimer darstellt, indem man alles unbesorgt entsorgen darf.

> Aktion «Aus den Augen aus dem Sinn»


Erlebnis Wasser

Mit der Ausstellung «Wasser – alles klar!» für einen sorgfältigen Umgang mit Wasser sensibilisieren

Die sechs Experimente und neun Plakate der Ausstellung «Wasser – alles klar!» sensibilisieren auf erlebnisreiche und anschauliche Weise für einen sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser. Zu verschiedenen Themen werden konkrete Handlungstipps für den Alltag vermittelt. Herzstück der Ausstellung sind interaktive Experimente, die zum Mitmachen einladen. Was leistet eine Kläranlage? Wie viel Wasser steckt in einer Jeans? Wie soll das Wasser zwischen Mensch, Umwelt und Stromwirtschaft aufgeteilt werden? Wie spart die Getränkeindustrie Wasser? Oder eben: Was passiert, wenn Pflanzenschutzmittel ins Wasser gelangen? Schöpfend, giessend, schaltend und waltend setzen sich Kinder und Erwachsene mit diesen und weiteren Fragen auseinander.

> Aktion «Erlebnis Wasser»


Kontakt

Pusch - Praktischer Umweltschutz
Hottingerstrasse 4
Postfach 211
8024 Zürich

044 267 44 11

info(at)giftzwerg.ch