Kontakt  |  Suche  
D  |  F  |  I

Buchsbäume ohne Gift schützen

Sie sind grün-schwarz gestreift und verstecken sich im Innern der Buchsbäume: die Raupen des Buchsbaumzünslers. Die gefrässigen kleinen Tiere können ganze Buchsbäume zum Absterben bringen. Der Griff zur Giftkeule ist aber nicht nötig.

Bio wirkt besser als synthetische Pestizide
Biologische Mittel auf Basis des Bakteriums «Bacillus thuringiensis» bekämpfen die Raupen sehr effektiv. Eine neue Studie der Zürcher Hochschule für angewandte Wisseschaften belegt sogar, dass das Bakterium in allen Raupenstadien wirksamer ist als synthetische Pflanzenschutzmittel. >Link

Ein weiterer Vorteil der biologischen Methode ist, dass sie unbedenklich sind für Pflanzen, Haustiere oder Menschen und kaum schädlich für Nützlinge.

Synthetische Pestizide haben leider oft unerwünschte Nebenwirkungen. Die wirksame Substanz im gebräuchlichsten Mittel gegen Buchsbaumzünsler kann beispielsweise Bienenvölker schwächen, wie eine im Nature publierte Studie zeigt. >Link

 

Tipps gegen den Buchsbaumzünsler
Je früher die Raupen in einem Buchsbaum entdeckt werden, desto wirkungsvoller ist die Behandlung der Pflanze mit Mitteln auf der Basis des Bakteriums «Bacillus thuringiensis». Erhältlich ist das Mittel unter dem Namen Delfin im Fachhandel.

Damit der Befall rechtzeitig erkannt wird, muss die Unterseite von Blättern im Innern von Buchsgehölzen zwischen März und September regelmässig auf kleine Raupen kontrolliert werden.

Grössere Raupen lassen sich auch mit einem Stock von Blättern und Ästen klopfen, von Hand ab­lesen oder mit dem Staubsauger absaugen und danach entsorgen.

Chemie nur vom Profi
Von der selbst durchgeführten Bekämpfung der Raupen mit chemischen Mitteln ist auf jeden Fall abzuraten. Die Wirkstoffe in den Insektiziden töten neben den Schädlingen auch nützliche Insekten wie Bienen und Hummeln.  Insektizide gehören also unbedingt in die Hände von Fachleuten! Sie wissen Bescheid über die Zyklen des Schädlings und somit den richtigen Zeitpunkt der Be­handlung, das richtige Mittel und den Schutz des Menschen und der Umwelt.

Beliebt bei Nützlingen
Die einheimischen, immergrünen Buchsbäume sind nicht nur bei Gärtnern eine beliebte Alternative zu exotischen, immergrünen Pflanzen wie dem Kirschlorbeer. Ihre unscheinbaren, aber nektarreichen Blüten werden auch von Bienen und seltenen Insekten geschätzt. Wer auf Gift verzichtet, schont auch die im Buchsbaum lebenden Nützlinge.

Merkblätter

Merkblatt Buchsbaumzünsler der Stadt Basel
>Link

Merkblatt zur Bekämfpung von Buchsbaumzünslern mit Bacillus thuringensis
>Link

 

Links

www.lepiforum.de Webseite zur Bestimmung und Biologie von Faltern

www.garten.ch Artikel über den Buchsbaumzünsler

www.biogarten.ch Verkauf von biologischen Pflanzenschutzmitteln