Kontakt  |  Suche  
D  |  F  |  I

Nicht nur gesunder Menschenverstand ...

Grundsätzlich gilt es, mit Pflanzenschutzmitteln und anderen Chemikalien sorgfältig umzugehen, die Gebrauchsanweisung zu befolgen, die empfohlene Dosierung und den Ort der Anwendung zu beachten. Die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln ist aber auch gesetzlich geregelt:

  • Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist generell verboten in Gebieten, die unter Naturschutz stehen, Riedgebieten und Mooren, sowie auf Grundwasserschutzzonen (Zone S1) und Gleisanlagen. Zudem gilt das Verbot für Hecken und Feldgehölze, für oberirdische Gewässer und einem drei Meter breiten Uferstreifen.

    (Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung 814.81, Anhang 2.5, Art. 3)

  • Nebst dem Verbot gilt die Sorgfaltspflicht (Pflanzenschutzmittelverordnung 916.161, Landwirtschaft, Art. 61).

  • Die Anwendung von Herbiziden ist verboten

    • auf Strassen, Wegen und Plätzen,

    • auf Dächern, Terrassen und an Fassaden,

    • an Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen

    • sowie auf Lagerplätzen

    In diesen Bereichen gelangen Herbizide rasch ins Wasser, wo sie schon in kleinen Mengen grosse Schäden verursachen können. Nicht betroffen von diesem Verbot sind Anwendungen auf Humusböden, da dort die Bodenorganismen Zeit haben, die Giftstoffe abzubauen. Die Anwenderinnen und Anwender sind aber auch dort zum umweltgerechten Umgang verpflichtet.

  • Das Verbot gilt seit 1986 für Gemeinden, seit 2001 gilt es generell, also auch für Privatpersonen.

  • Grundsätzlich können Verstösse gegen das Herbizidverbot strafrechtlich verfolgt werden. Dies setzt voraus, dass eine Anzeige bei der Polizei erhoben wurde. Je nach der Schwere des Vergehens, wird nur eine Verwarnung ausgesprochen oder eine Strafe nach Ermessen der Staatsanwaltschaft erhoben.


Aus den Augen aus dem Sinn?
Tag der offenen Tür in der Kläranlage
>Link


Links

Publikationen BAFU:
Umsetzung des Herbizidverbotes

Gesetzestexte:

Pflanzenschutzmittel / Herbizide: Chemikalien-Risikoreduktionsverordnung, Anhang 2.5

Biozide:
Chemikalien-Risikoreduktionsverordnung, Anhang 2.4

Reinigungsmittel:
Chemikalien-Risikoreduktionsverordnung, Anhang 2.2

Weitere Informationen:
Amt für Umwelt und Energie, Kt. BL

Jardin Suisse: Herbizid-Verbot
auf Wegen und Plätzen – was
nun?